Architekturzirkel Schwandorf e.V.      



  Verein
  Aktuelles
  Programm
  Aktivitäten
  Archiv
  Sponsoren
  Kontakt
  Impressum
  Links
  Intern

 




Mitglieder     Satzung     Aufnahmeantrag     Infoflyer   



  Verein

Informationen zum Architekturzirkel Schwandorf e.V.

Am 21.10.2003 fand die Gründungsversammlung des Architekturzirkels Schwandorf als gemeinnütziger Verein statt. Bereits am 03.06.2003 waren hierfür die Weichen gestellt worden: Ein Gründungsvorstand aus 5 Kollegen wurde gewählt. Dieses Gremium hat die kommissarische Leitung des Zirkels übernommen. Hauptaufgabe war neben der Organisation der Aktivitäten die Ausarbeitung der Vereinssatzung.

Zur Gründungsversammlung am 21.10.2003 waren alle Teilnehmer der internen Beratungen des Architekturzirkels geladen. 21 Architekten und an Architektur Interessierte folgten der Einladung.
Nach Vorstellung der Satzung zeigten sich alle mit dem vorgeschlagenen Vereinsziel einverstanden, und beantragten die Aufnahme in den Verein.

Die Gründungsmitglieder wählten daraufhin die Mitglieder des 1. Vereinsvorstandes: Herrn Peter Pracht, Herrn Gerhard Grünwald und Herrn Alfred Popp, Frau Petra Schüller und Frau Sabina Sommerer.

Seit Januar 2004 ist der Architekturzirkel Schwandorf e.V. offiziell als gemeinnütziger Verein ins Vereinsregister eingetragen.

Turnusgemäß wurde in der Jahreshauptversamlung am 08.11.2005 eine neue Vorstandschaft gewählt:
Siegfried Knipl, Armin Keck, Alfred Popp. Petra Schüller und Sabina Sommerer.

Seit Dezember 2014 bilden Petra Schüller, Sabina Sommerer, Alfred Popp, Siegfried Knipl und Thomas Wein den Vereinsvorstand.


Der Verein hat 3 Organe:

Die Mitgliederversammlung: Jeder Bürger und jede Institution mit Interesse an Architektur und Baukultur kann Mitglied des Vereins werden. Jedes Mitglied ist aufgefordert, sich aktiv zu engagieren,z.B. im Rahmen einer Arbeitsgruppe.

Der Beratungsbeirat, besteht aus allen Mitgliedern des Vereins, die ein abgeschlossenes Studium der FachrichtungArchitektur, Städtebau, Innenarchitektur oder Landschaftsarchitektur vorweisen können.

Der Vorstand, in den kann gewählt werden, wer berechtigt ist die Berufsbezeichnung Architekt, Innenarchitekt der Landschaftsarchitekt zu tragen.

Hauptaugenmerk des Vereins ist es, das Interesse der Öffentlichkeit für Baukultur zu wecken. Dadurch soll eine qualitätsvolle Architektur sowie eine zukunftsorientierte Stadt und Umweltplanung gefördert werden.
Durch Verbesserung der Kommunikation zwischen Bauherrn, Architekten, Entscheidungsträgern und allen Bürgern soll eine fundierte fachliche Auseinandersetzung mit aktuellen baukulturellen Fragen erreicht werden.

Um dies zu erreichen werden verschiedenste Veranstaltungen organisiert.

Zu Beginn jedes Jahres wird ein Jahresprogramm aufgestellt. Neben internen Veranstaltungen für die Mitglieder werden verschiedene öffentliche Veranstaltungen angeboten. Hier sind z.B. der ArchitektOurbus, Fachvorträge, Workshops oder Ausstellungen zu nennen.